Wal-Tag

Stundenlanges Starren auf den Pazifik war am Ende doch erfolgreich. Heute habe ich drei charakteristische Flossen im Fernglas entdeckt, mit ein bisschen Vergrößerung reicht es auch als Foto. Drei Orcas, zwei davon (hier auf dem Foto) unter Umständen Mutter und Jungtier, auf dem Weg nach Norden. Großes Glück, es ist ein tolles Erlebnis, wilde Tiere in ihrem natürlichen Habitat zu erleben.

Heute war wilde-Tiere-Tag, von groß und dick bis klein und flink. „Wal-Tag“ weiterlesen

Mächtig viel Wasser

Auf dem Weg nach Portland, Oregon bin ich heute einen großen Umweg entlang des mächtigen Columbia River gefahren. Der Durchbruch des Flusses durch die Cascade Mountains, der Columbia Gorge, ist sehenswert und es war fantastisches Wetter. Auf dem Weg liegt der Bonneville Dam, ein Stauwehr aus den dreissiger Jahren mit einer Schleuse, zwei Wasserkraftwerken und eben dem Wehr, das den Abfluss des Columbia River regelt. Und da der Fluss mächtig viel Wasser führt, spritzt es ordentlich.

Das Wasser ist sehr fischreich und deshalb gab es auch etliche Interessenten am reichlichen Nahrungsangebot. „Mächtig viel Wasser“ weiterlesen

Eisenbahn spielen

Vor der Haustür liegt der Traum jedes (Modell-)eisenbahners: der Güterbahnhof Kornwestheim. Hier kommen lange Züge an und werden neu zusammengestellt und alles kann von der Galerie, sprich einer Brücke, direkt am Ablaufberg. Heute im Blog also mal ein bisschen „Wissen macht Ah!“, alles im Zeitraffer.

Wilde Natur

In den Teichen im Rosensteinpark, an der Haltestelle Mineralbäder, tummeln sich jede Menge Wasservögel, aktuell brütet auch wieder ein Schwanenpaar. Hoffentlich lassen die Menschen das Nest diesmal in Ruhe.

Zum ersten Mal ist mir dort eine muntere Schildkrötengemeinde aufgefallen, Rotwangen-Schmuckschildkröten, wenn ich richtig liege. Mindestens acht verschiedene Tiere sind mir aufgefallen und da wurde munter herumgepaddelt.