Coffee on the road


Ich liebe diese Kaffeebuden an der Straße. Du fährts an den Schalter, orderst eine von ungefähr 1 Million abgefahrenen Kaffeemixversionen (ich stehe auf Mocha, eine Kaffee-Schokolade-Mischung) und ein paar Minuten später bis du wieder on the road. Manchmal sind es Kettenläden, manchmal unabhängige Buden, aber es schmeckt immer gut. Für 4-5 Dollar gibt es einen großen Becher, heiß oder kalt, der die wieder nach vorne bringt.


O.k., „The Wipeout“ habe ich nicht probiert. Vier Shots Espresso auf einmal muss nicht sein. Hier, in der Nähe von Florence, Oregon, war Zeit für ein Schwätzchen mit der netten Barista. Sie war an dem Tag alleine. Das ist insofern problematisch, als diese Buden immer zwei gegenüberliegende Fenster haben. Man kann also in zwei Richtungen an die Quelle fahren. Aber es war nicht so viel los und da ging das mal. Melissa wunderte sich, dass ich alleine unterwegs bin, meinte aber dann, das sei doch das Beste, keiner rede einem rein 🙂. Sie wollte dann noch wissen, ob ich bei Facebook sei und jetzt habe ich meine erste FB-Freundin in Oregon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.