Trostfoto

Jetzt bin ich schon über eine Woche hinter einem wirklich schönen Panoramafoto mit der ISS hinterher. Gerade ist es günstig, sie überquert regelmäßig zu menschlichen Zeiten unsere Region. Von meinem Balkon ist das Panorama nicht wirklich beeindruckend. Also habe ich es auf dem Neckardamm mit der Stadtbahnhaltestelle im Vordergrund versucht. Nett, aber in der halben Stunde in der ich alles getestet habe, zog der Himmel so zu, dass keine Sicht auf die Raumstation bestand. Aber dafür war es kalt.

Gestern Abend habe ich gedacht, der Stuttgarter Talkessel bietet ein schönes Panorama. Erster Versuch von der Haußmannstraße. Panorama gut, aber um 20.20 Uhr war es noch zu hell. Und der Dunst über Stuttgart, zusammen mit den Lichtern der Stadt, macht es nicht einfacher. Zweiter Versuch gegen 22.00 Uhr. Ort Weißenburgpark, oberhalb vom Teehaus. Tolle Aussicht auf das Lichtermeer, untermalt von dröhnender Musik aus etlichen Ghettoblastern, um die 50 junge Leute feierten irgendwas. Aber einige waren immerhin neugierig und haben sich vom alten Onkel erklären lassen, warum der da mit Kamera auf Stativ rumsteht.

Es wird 22 Uhr, die ISS kommt, leider an der falschen Stelle, verdeckt von einem bereits leicht belaubten Baum. Na gut, ich stehe an der falschen Stelle. Foto fällt aus, vier Stunden vergebens rumgestanden. Und es war noch kälter. Aber nett war es mit den jungen Leuten und mit einem Foto vom Fernsehturm mit Sternspuren habe ich mich dann doch noch getröstet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.